Linz, K. (2003):

Evaluation von Netz-Performance-Management Werkzeugen zur Bewertung von Netzinfrastrukturen in Zusammenarbeit mit ncc consulting


Unternehmen, die marktgerecht und wirtschaftlich arbeiten wollen, müssen vorhandene Ressourcen optimal nutzen. Reichen die vorhandenen Ressourcen an einer oder einigen Stellen nicht aus, so lässt sich dies bisweilen durch geschicktes Umverteilten ausgleichen. Oftmals ist jedoch eine Erweiterung der vorhandenen oder eine Neuanschaffung von Ressourcen von Nöten. Für den Bereich der Netzwerke ist für diese Aufgabe ein Leistungsmanagement einzurichten. Zu dessen Aufgaben gehört es aber ebenso Überkapazitäten im Bereich Netzwerkressourcen zu erkennen. Durch den Wandel, den IT- Organisationen in den letzten Jahren durchgemacht haben, vom Lieferanten von Informationstechnologie, zum IT-Dienstleister, wird dieser Trend weiter bestärkt. Das Ziel ist unnötige Ausgaben zu vermeiden und dabei weiterhin die Leistung, die für die Bereitstellung der angebotenen Dienste nötig ist, in der geforderten Qualität zu erbringen. Diese Arbeit beschäftigt sich mit Werkzeugen, die dem Leistungs- und Kapazitätsmanager zur Bearbeitung seiner Aufgaben zur Verfügung stehen, genauer gesagt, mit der Evaluation von Werkzeugen für das Leistungsmanagement. Es geht nämlich darum, welches Werkzeug für die Erfüllung der Aufgaben des Leistungsmanagements besonders geeignet ist. Diese Frage lässt sich mit dem Ergebnis dieser Arbeit, einem Werkzeug zur Bewertung für Netzwerk- Performance- Management- Werkzeuge, beantworten. Die strukturellen und methodischen Anforderungen, denen das Bewertungswerkzeug dabei gerecht werden muss, sind Erweiterbarkeit, Reduktion, Anpassbarkeit und Wiederverwendbarkeit. Als bestens geeignet erweist sich für diese Aufgabe ein Kriterienkatalog. Die Schaffung eines möglichst objektiven Bewertungswerkzeugs ist Ziel dieser Diplomarbeit und Auslöser für "ncc consulting", mit dem Lehrstuhl "Technische Informatik - Rechnernetze" der "TU München" zusammenzuarbeiten. Für ein hohes Maß an Objektivität spielt neben den strukturellen und methodischen Anforderungen auch der Inhalt des Kriterienkatalogs eine entscheidende Rolle. Damit der Katalog gemäß der Anforderung Objektivität mit Inhalt gefüllt ist, ist eine Anforderungsanalyse an Netzwerk- Leistungsmanagement- Werkzeuge Bestandteil dieser Arbeit. Die Analyse enthält einen Bottom-Up- und Top-Down- Ansatz mit theoretischen und praktischen Anforderungen. Am Ende der Arbeit wird innerhalb einer Testumgebung die Verwendung des Kriterienkatalogs einmal beispielhaft vorgeführt.




Viewed on: Wed, 03 Mar 2021 19:00:35 +0100
Copyright © MNM-Team http://www.mnm-team.org - Impressum / Legal Info  - Datenschutz / Privacy