Standardisierung und Automatisierung im IT-Management

Hauptseminar im Sommersemester 2007 (LMU, TUM)
Prof. Dr. H.-G. Hegering

Aktuelles

Anmeldung

Für LMU- und TU-Studenten (TUM-Modul IN8901) gilt der folgende, einheitliche Anmeldeprozess:

  1. Elektronische Voranmeldung bis Donnerstag, 18.01.2007, 24.00 Uhr über diesen Link
  2. Teilnahme an der Vorbesprechung mit zentraler Platzvergabe am 19.01.2007, 11.00 Uhr s.t. im Seminarraum 1, H.E.008 (LRZ Garching)

Bitte beachten Sie: Die Voranmeldung über das Web-Formular ist verbindliche Voraussetzung für die Berücksichtigung bei der Platzvergabe, entspricht jedoch noch nicht einer endgültigen Platzreservierung im Hauptseminar. Die Plätze und Arbeitsthemen werden erst im Rahmen der Vorbesprechung am 19. Januar final vergeben. Pro Thema ist nur ein Bearbeiter vorgesehen. Die Anzahl von Plätzen und Arbeitsthemen im Hauptseminar ist stark begrenzt. Falls mehr angemeldete Interessenten zur Vorbesprechung erscheinen als Plätze verfügbar sind, werden wir uns um eine zufriedenstellende Lösung bemühen. Als letztes Mittel entscheidet das Los.

Termine

Die folgenden Termine und Fristen müssen unbedingt eingehalten werden, um einen reibungslosen Ablauf und optimale Betreuung zu ermöglichen.

Datum/Zeitraum Beschreibung Uhrzeit Ort
01.01. bis 18.01.2007 Voranmeldung über die Webseite --- Zum Formular
19.01.2007 Vorbesprechung mit Platz- und Themenvergabe 11.00 s.t. bis 12.30 Seminarraum 1, H.E.008 (LRZ Garching)
22.01. bis 26.01.2007 Kontaktaufnahme mit dem Betreuer (per E-Mail), Vereinbarung des ersten Besprechungstermins --- ---
02.04.2007 Abgabe der ersten Version der schriftlichen Ausarbeitung (Seminararbeit) an den Betreuer (enthält mindestens: vollständige (!) Gliederung, Einleitung und Großteile der Kernkapitel) --- ---
18.04.2007 Zwischenbesprechung mit allen Seminarteilnehmern: Diskussion der ersten Versionen der Ausarbeitungen im Plenum 16.00 s.t. bis 18.00 Raum 1.27 (Oettingenstraße 67)
25.05.2007 Abgabe der vollständigen Ausarbeitung und Vortragsfolien an den Betreuer --- ---
06.07.2007 Abgabe der finalen Versionen von Ausarbeitung und Vortragsfolien an den Betreuer --- ---
23.07. und 24.07.2007 Blockseminar: Vorträge aller Seminarteilnehmer und anschließende Diskussion 9.00 bis 18.00 Raum 1.14 (Oettingenstraße 67)

Inhalte des Hauptseminars

Innerhalb der letzten Jahrzehnte ist die Entwicklung der Rechenleistung exponentiell fortgeschritten, und der Einsatz von Computersystemen hat sich in fast allen Bereichen der Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft etabliert. Mit der Zahl und Heterogenität der Systeme erhöhte sich aber auch ihre Komplexität. Sie erreicht und übersteigt heute die Grenze dessen, was menschliche Administratoren überblicken, verstehen und verwalten können. Gleichzeitig fordert der Kostendruck von vielen Unternehmen mehr Effizienz und Effektivität im Management von IT-Infrastrukturen.

Lösungen für dieses zunehmend wachsende Problem findet man auf mehreren Ebenen: In die Systeme selbst werden zunehmend Selbstverwaltungsfunktionen integriert, sodass die nötige Interaktion mit Administratoren verringert wird. Neben diesen technischen Entwicklungen setzt sich das Konzept der Prozessorientierung von Abläufen in einer IT-Organisation immer stärker durch. Frameworks wie ITIL und eTOM liefern entsprechende Vorgaben und Best Practices.

Das Hauptseminar dreht sich um die Modellierung und Standardisierung von Abläufen im Ressourcen-, Service-, und Prozessmanagement, auf dem Weg zu einer technisch, organisatorisch und wirtschaftlich sinnvollen Stufe der Automatisierung. Es wird unter anderem Bezug genommen auf IBM's Iniative des "Autonomic Computing".

Ablauf/Organisation

Agenda für das Blockseminar am 23./24. Juli:

Tag 1 (Montag, 23.7.)
9.00 Prof. Hegering Begrüßung
9.10 Florian Preugschat ITIL und ISO/IEC 20000 - Standardisierung und Bewertung von IT-Management-Prozessen
10.00 Olena Ivanyushyna eTOM - Prozessstandardisierung in der Telekommunikationsbranche
10.50 Georgi Dikov Maturity Models - Bewertung der Reife von Managementprozessen
11.40 Sven Richter Das NGOSS SLA-Management-Handbook - Konzepte und Tools für effektives Service-Level-Management
Mittagspause von 12.30 bis 13.30
13.30 Nina Dimitrova BPMN und BPEL - Modellierung und Ausführung von Prozessen
14.20 Mario Kaczmarek NGOSS und SID - ein Ansatz des TMForums zum Management von Telekommunikationsnetzen
15.10 Wenzhe Xia CIM, WBEM und WMI - Modellierung und Austausch von Management-Informationen
Pause von 16.00 bis 16.20
16.20 Michael Höber WSDM und WSM - Management von und mit Hilfe von Web-Services
17.10 Vladimir Neykov Auto-Discovery - Automatische Erkennung von Ressourcen und Diensten
Tag 2 (Dienstag, 24.7.)
12.00 Aleksandar Havalyov Automatisierungsansätze im Identity- und Access-Management
12.50 Kerstin Ruhland Self-Management-Architekturen: IBMs Autonomic Computing Initiative und Initiativen anderer Hersteller
13.40 Norbert Hoene Self-Configuration - Unterstützung im Konfigurationsmanagement
14.30 Tanja Hanauer Self-Healing - Unterstützung im Fehlermanagement
Pause von 15.20 bis 15.40
15.40 Ralf König Self-Optimization - Unterstützung im Leistungsmanagement
16.20 Florian Huber Self-Protection - Unterstützung im Sicherheitsmanagement
17.10 Joanna Rymarska Das IBM Autonomic Computing Toolkit
18.00 Prof. Hegering Abschluss
Ab ca. 18.15 Uhr: Sommerfest im Biergarten der Cafeteria

Jeder Teilnehmer erhält ein Arbeitsthema, zu dem er selbständig recherchiert, eine schriftliche Ausarbeitung erstellt und einen etwa 45-minütigen Vortrag erarbeitet, den er am Semesterende hält. Während der gesamten Zeit von der Recherche bis zum Vortrag wird jeder Teilnehmer von einem Mitarbeiter des Lehrstuhls betreut. Im Rahmen dieser Betreuung sind regelmäßige Treffen und ein Probevortrag vorgesehen.

Das eigentliche Seminar findet als zweitägige Blockveranstaltung nach dem Ende des Sommersemesters an den ersten beiden Tagen der Semesterferien statt (siehe Termine). Der Großteil der individuellen Einzelleistung jedes Teilnehmers ist in den Semesterferien vor dem Sommersemester (also in den Monaten Februar, März und April 2007) zu erbringen. So haben die Teilnehmer während des Semesters die Möglichkeit, ihr normales Pensum an Vorlesungen zu besuchen. In der ersten Semesterwoche findet eine Zwischenbesprechung statt, in der jeder Teilnehmer sein Thema und die Gliederung seiner Ausarbeitung kurz (maximal 5 Minuten) vorstellt.

Außer der Vorbesprechung, der Zwischenbesprechung und dem Blockseminar am Semesterende (zwei Tage) sind derzeit keine weiteren Gruppentermine geplant. Insbesondere gibt es keine wöchentliche Seminarveranstaltung während des Semesters.

Voraussetzungen

Voraussetzungen zur Teilnahme am Hauptseminar sind:

Arbeitsthemen

Jeder Student, der am Hauptseminar teilnimmt, erhält sein eigenes Arbeitsthema. Folgende Themen wurden vergeben (Stand: 23.01.2007):

FAQ: Häufige Fragen


Kontaktadresse

Bei Fragen/Kritik/Anregungen E-Mail an schaaf@nm.ifi.lmu.de.

Last Change: Fri, 22 Feb 2019 04:04:32 +0100 - Viewed on: Fri, 05 Mar 2021 11:09:44 +0100
Copyright © MNM-Team http://www.mnm-team.org - Impressum / Legal Info  - Datenschutz / Privacy