Metzker, M., Kranzlmüller, D. (2014):

Exploring Virtuality - Virtualität im interdisziplinären Diskurs


Virtualisierung in Rechenzentren ist die Nachbildung physischer Komponenten, um effizient aufgabenspezifisch angepasste Infrastrukturen bereitstellen zu können. Der technologische Kern sind Virtualisierer, die virtuelle Komponenten erzeugen und verwalten. Dazu organisieren sie vorhandene physische Ressourcen geeignet und sorgen dafür, dass eine so erzeugte virtuelle Komponente genauso genutzt werden kann, wie ihr physisches Vorbild.

Mit dieser zentralen Rolle haben Virtualisierer, und damit Virtualisierung, große Auswirkungen auf das Netz- und Systemmanagement in Rechenzentren. Dieser Beitrag geht zunächst auf die hinzugewonnene Flexibilität durch Virtualisierung bei der Bereitstellung von Infrastrukturen ein und zeigt durch Virtualisierung entstehende Herausforderungen für Dienstgütemanagement in Netzen auf.

Insbesondere im Bereich Dienstgüte und Dienstgütemanagement können virtualisierte Netze und Rechner heute nicht so präzise und effektiv gesteuert werden wie ihre physischen Vorbilder. Dieser Beitrag erarbeitet Anforderungen an ein Management System, dass dieses Problem löst und zeigt den Entwicklungsstand einer Architektur für Dienstgütemanagement für Netze in Virtualisierungsumgebungen.




Last Change: Fri, 22 Feb 2019 04:04:27 +0100 - Viewed on: Fri, 12 Aug 2022 14:48:02 +0200
Copyright © MNM-Team http://www.mnm-team.org - Impressum / Legal Info  - Datenschutz / Privacy